NEWSPORTAL

Veranstalter ziehen positive Bilanz.
Rückblick: 41. Skiweltmeisterschaft 2014 für Ärzte und Pharmazeuten in Seefeld.

München, April 2014 – Hochkarätige Sport- und Kongressveranstaltung begeisterte auch in diesem Jahr Mediziner und Pharmazeuten aus aller Welt.

Die renommierten Münchner Orthopäden und ehemaligen Leistungssportler, Dr. Jörg Haury und Dr. Frank Styra, können als Organisatoren der 41. Skiweltmeisterschaft für Ärzte und Pharmazeuten auf eine sehr erfolgreiche Veranstaltung mit vielen Highlights zurückblicken. Die exklusive Mischung aus Kongressprogramm, wissenschaftlichen Diskursen und sportlichem Wettkampf fand auch in diesem Jahr großen Zuspruch.

 

Seit jeher schätzen die Teilnehmer der Vorträge und Workshops die praxisnahe Ausrichtung des Kongress-programms. Diesmal standen neuartige Behandlungsmethoden und innovative Medizintechniken im Mittelpunkt der Themenauswahl sowie neue Kommunikationstechnologien, die speziell auf die individuellen Bedürfnisse medizinischer Einrichtungen ausgerichtet sind.

Mit einem engagierten Vortrag über die neuartige ACP-Therapie des Unternehmens Athrex, konnte der ehemalige deutsche Skirennläufer und Abfahrts-Weltcupsieger Max Rauffer in seiner Rolle als Marken-botschafter des Unternehmens die ungeteilte Aufmerksamkeit seiner Zuhörer gewinnen. Die ACP-Therapie ist ein hochwirksames und nachhaltiges biologisches Behandlungsverfahren. Anwendungen mit autologem konditioniertem Plasma (ACP) beschleunigen Heilungsvorgänge bei Arthrosen, akuten Muskelverletzungen oder schmerzhaften Sehnenentzündungen.

Das Unternehmen DJO Global, führender Systemanbieter für Produkte in der Orthopädie- und Medizintechnik, überzeugte mit innovativen Lösungen zur Wiederherstellung der natürlichen Beweglichkeit. DJO Global engagiert sich seit Jahren aktiv im Hochleistungssport, um aus der engen Zusammen-arbeit mit Sportlern neue Erkenntnisse für die Optimierung seiner medizinischen Lösungen zu gewinnen. Produkte wie DONJOY oder Ormed genießen gerade unter Sportmedizinern und Spitzensportlern höchste Akzeptanz.

Der Unternehmensberater und Dozent für digitale Medien, Daniel M. Pohlmann, überraschte mit einem Blick in die Zukunft der multimedialen Internet-Telefonie und präsentierte einem interessierten Publikum die virtuelle Telefonanlage medi.FON - die erste Branchenlösung auf dem Markt, die sich durch exklusive Dialog-Funktionen für Ärzte oder medizinisches Personal auszeichnet und die herkömmliche Systeme nicht bieten können. medi.FON wurde gemeinsam mit Ärzten entwickelt und ist ausgerichtet auf die speziellen Anforderungen an das Anrufmanagement im Praxis- oder Krankenhausalltag.

Die 41. Skiweltmeisterschaft mit stimmungsvoller Abendveranstaltung, Flower Ceremony und Preisverleihung war natürlich der sportliche Höhepunkt der 4-tägigen Veranstaltung. Insgesamt 160 Teilnehmer aus 10 Nationen traten bei schönstem Wetter unter Wettkampfbedingungen nach geltenden FIS-Regeln in den Königsdisziplinen des Ski-Alpin gegeneinander an: im Slalom, Riesen-Slalom, Super G.

Einige Highlights aus der Ergebnisliste: Als Nationensieger durfte sich Deutschland feiern lassen. Den größten Biss im Einzel der Herren zeigte ein Zahnarzt, der sich den Titel sicherte, während bei den Damen eine Tierärztin dominierte. Eine Notiz für das Guiness-Buch der Rekorde: Auf der Rennstrecke wurden Spitzengeschwindigkeiten bis zu 90 Km/h gemessen, die jedoch den mit 82 Jahren ältesten Teilnehmer aus Italien überhaupt nicht beeindrucken konnten.

Erfolgreiche Veranstaltungen leben vom Engagement ihrer Sponsoren. Erst durch solche Partnerschaften werden außergewöhnliche Konzepte Realität. Als Partner der diesjährigen 41. Skiweltmeisterschaft danken wir den Unternehmen Athrex, DJO Global sowie der Pohlmann Media Group AG.

Eine großartige Skiweltmeisterschaft 2014 liegt hinter uns – wir freuen uns schon jetzt auf das neue Programm im nächsten Jahr 2015 in Italien, im herrlichen Trentin in Moena.

 

background